Zweikommasieben #17

SFr. 12.00

In zweikommasieben #17 wird deutlich, was sich bereits während den Anfängen dieses Magazins, das die Beschäftigung mit der Gegenwart zu seinem Credo erhoben hat, abgezeichnet hat: Im vermeintlich Gegenwärtigen überlagern und kreuzen sich Zeitlichkeiten, sie schlagen aus, reichen vor und zurück.

Im Magazin zu finden ist Material von bezüglich John Maus, Country Music, Alessandro Cortini, Anna Homler, Errorsmith, Further Reductions, Gabber Eleganza, Jasss, Ossia, Peter Rehberg, Renick Bell, Russell Haswell, Christoph Fringeli, Simon Crab und Nigel Ayers, Mmodemm, Angoisse, Ipek Gorung & Ceramic TL sowie Jay Glass Dubs.

Auch in der Gestaltung dieser Ausgabe manifestiert sich Zeitlichkeit. Kaj Lehmann wollte das Magazin zunächst in einer Ästhetik der Geschwindigkeit gestalten, nur um letztlich genauso im Innehalten zu landen, wie in der Ent- und Beschleunigung. Und in diesem Versuch, der Zeit eine Form zu geben, findet sich nicht zuletzt auch ein ur-musikalisches Moment.